Erneut „Festspielfrühling Rügen“

Kalendarisch haben wir Sommer, der Herbst ist noch ein paar Wochen entfernt und doch steht in Rügen der Frühling vor der Tür: Der zweite „Festspielfrühling Rügen“ wird im kommenden Jahr vom 15. bis 24 März stattfinden; die Planungen dafür sind abgeschlossen, das Programm steht fest. 19 Konzerte und Veranstaltungen sind auf der Insel geplant, dazu zwei Meisterkurse für Laienmusiker und Chöre.
1876 weilte Johannes Brahms den Sommer über auf Rügen und schrieb hier seine Jahre zuvor begonnene erste Sinfonie zuende – Grund für die Aufführung gerade dieses Musikstücks durch das MDR-Sinfonieorchester. Die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra wird dabei am Pult stehen.
Doch nicht nur diese Sinfonie wird zu hören sein – insgesamt steht der Zweite Festspielfrühling unter dem Leit-Motiv „Brahms“ – das vollständige Programm steht hier: http://www.festspiele-mv.de/programm/programme-201213/maerz-2013
Für die künstlerische Betreuung des Festspielfrühlings ist, wie auch schon in diesem Jahr, das renommierte Fauré-Quartett verantwortlich. Erika Geldsetzer (Violine), Sascha Frömbling (Viola), Konstantin Heidrich (Violoncello) und Dirk Mommertz (Klavier) haben ein Programm zusammengestellt, das sich sehen und hören lassen kann.
Waren bei der Erstauflage des Festspielfrühlings Rügen das Theater und der Marstall in Putbus, die Seebrücke Sellin und die Kunstscheune in Vaschvitz Austragungsorte musikalischer Darbietungen, so wird es in 2013 außerdem im Hafenbahnhof Sassnitz, in der Kulturscheune am Kap Arkona (s. Bericht im blog.ruegenurlaub.de) und im Billroth-Haus in Bergen Konzerte, Vorträge und Diskussionen geben.
Interessenten am Festspielfrühling Rügen 2013 können mit der Eintrittskarte zusammen auch die Übernachtung vor Ort buchen. Oder Sie nutzen diese Konzertreihe, um gleichzeitig Urlaub auf Rügen zu machen – Ferienwohnungen finden Sie u.a. hier: www.ruegenurlaub.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.