Maritimes Event: Die „Sail Sassnitz“

Am Wochenende 18./19. August ist Sassnitz wieder einmal Anlaufpunkt für alle Segel-Begeisterten. Denn dann heißt es „Segeln zum Anfassen“. Bereits am Freitag, 17. August, wird mit der Ankunft der Traditionssegler im Fährhafen Sassnitz gerechnet. Einlaufen werden der russische Gaffelschoner „Nadezhda“, die schwedische Brigantine „Baltic Beauty“ sowie aus Deutschland die Segler „Santa Barbara Anna“, „Hansine“, Königin Wilhelmina“ und „Nordwind“.
Das Programm dieses 4. Traditionsseglertreffens im Rahmen des Baltic Sail Verbandes gliedert sich in zwei Bereiche, die, da die Veranstalter sich gern international geben wollen, englisch betitelt wurden:
Sonnabend, 18. August, ist der Sail Sassnitz Business Day. Da gibt es das Baltic Schooner Race um den Sassnitz Port Cup 2012.
Sonntag, 19. August, wird als Sail Sassnitz Family Day aufgeführt. Neben dem Angebot zum Mitsegeln und zur Besichtigung der großen Seglern locken Vorführungen durch Seenotkreuzer und/oder Havarieschlepper im Hafenbecken die Schaulustigen.
An beiden Tagen wartet ein umfangreiches Schau- und Unterhaltungsangebot auf die Besucher: Am Sonnabend haben „Bluesrausch & Co“ Hafenblues auf dem Programm, Uwe Schock präsentiert die „Roland-Kaiser-Cover-Show“, das „Marten-Schmidt-Kabarett“ zeigt Brettl-Kunst. DJ Marcus und „The Rockhouse-Brothers“ geleiten in die Samstagnacht, die dann um 23 Uhr von einem Höhenfeuerwerk gekrönt wird.
Der Sonntag steht – passend zum Angebot auf dem Wasser – auch an Land unter maritimem Einfluss: „De Mönchguter Fischköpp“ und der Sassnitzer Shantychor bieten Melodien und Lieder rund um Wellen und Meer. Herz-Schmerz-Musik gibt es am späten Nachmittag mit Dana Franzis, einem Andrea-Berg-Double.
Das ganze Programm: www.sail-sassnitz.de/uploads/media/Sail-Sassnitz_2012.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.