Neue Briefmarken: Leuchttürme am Kap Arkona

Philatelisten, aufgepasst! Im Rahmen ihrer seit 2004 erscheinenden Sonderbriefmarken-Reihe „Leuchttürme“ gibt es ab 12. Juli 2012 zwei neue Postwertzeichen. Auf der 0,45-Euro-Marke wird des Kleinen Leuchtturms auf Borkum gedacht; die Marke, mit der Briefe frankiert werden können, zeigen die beiden Leuchttürme am Kap Arkona auf Rügen.
Damit zollt die Deutsche Post diesen bedeutenden Bauwerken im Norden der Insel ihren Respekt. 1826-27 entstand nach den Entwürfen des Berliner Baumesters Karl Friedrich Schinkel der alte Leuchtturm. 21 Meter hoch, sollte er mit starkem Lichtstrahl die Schifffahrt am Kap leiten. Kurz nach der Jahrhundertwende wurde 1901/02 in direkter Nachbarschaft ein neuer Leuchtturm errichtet, der mit einer Höhe von 35 Metern den Anforderungen der Seefahrt besser nachkommen konnte als der Schinkelturm. Seit 1905 ist dies Leuchtfeuer nunmehr in Betrieb.
Mit einer gedruckten Auflage von zehn Millionen stellt diese Sonderbriefmarke mit dem Leuchtturm-Ensemble eine großartige Werbung für das Kap dar. Die Deutsche Post setzt noch eins oben drauf: Am 12. Juli, dem ersten Ausgabetag des Postwertzeichens, beteiligt sie sich an den vom 11. bis 13. Juli auf dem Vorplatz der Leuchttürme veranstalteten Leuchtturmtagen am Kap Arkona mit einer Sonderstempel-Aktion.
Mehr über die Leuchttürme und das Kap Arkona gibt es hier:
http://www.ruegenurlaub.de/ruegen-a-z/arkona-kap.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.