Freie Fahrt mit Kurkarte in Sellin, Baabe und Göhren

Seit dem 1. Juni können Fahrgäste, die eine gültige Kurkarte der rügenschen Badeorte Sellin, Baabe und Göhren vorlegen können, kostenlos die Busse des Rügener Personennahverkehrs (RPNV) innerhalb bestimmter Tarifzonen nutzen. Nach Angaben des Pressesprechers des Unternehmens soll dies Angebot zunächst bis zum Jahresende gelten.
Rund 35.000 € lassen es sich die drei Kurorte an Rügens Badeküste kosten, um ihren Gästen die Fahrten von einer Gemeinde zur anderen schmackhaft zu machen – weiterführende Touren, nach Süden beispielsweise ins Mönchgut hinein, sind ab Middelhagen regulär zu zahlen. Nimmt man von Sellin aus den Bus, um auf der B 196 gen Westen zu fahren, so gilt ab der Haltestelle Seedorf der normale Tarif.
Obwohl für Fahrräder und mitgeführte Tiere für die ganze Strecke der an sich geltende Tarif zu zahlen ist, rechnen die Touristiker und die Politik damit, dass die Feriengäste dies Angebot annehmen und das Auto vermehrt stehen lassen werden. Damit verbunden wäre eine Entlastung der in der Saison stark frequentierten Straßen. Die ganz große Lösung, nämlich ein kostenfreier PersonenNahVerkehr auf der ganzen Insel, ist mit diesem Pilotprojekt ein kleines Stückchen etwas näher gerückt.
Kostenlos mit dem Bus unterwegs sein können außerdem Urlauberkinder ab sechs Jahren, wenn sie eine Kurkarte bzw. den Meldeschein eines der drei Orte vorzeigen können oder auf der Karte der Eltern oder Großeltern eingetragen sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.